Lade Veranstaltungen

Die schon längst nicht mehr nur als Geheimtip gehandelten beiden Bands aus Kanada und den USA werden als Co-Headliner das Publikum begeistern!

VVK: EUR 23,- (zzgl. VVK-Geb.), AK: EUR 28,-
Ermässigte Tickets für Schüler/Studenten (mit Nachweis)
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Tickets über Eventim und Eventim Light

-THE DAMN TRUTH-
„Now or Nowhere“ ist das dritte Album von The Damn Truth, einer Band, die sich in vielerlei Hinsicht in den letzten neun Jahren im Verborgenen gehalten hat und langsam aus dem Untergrund auf den Radar eines breiteren Publikums aufsteigt. Sie spielten in Europa und den USA, eröffneten Tourneen für ZZ Top, die Sheepdogs, Styx und Rival Sons, verkauften das legendäre Whisky a Go Go in Los Angeles aus und hatten sogar eines ihrer Videos auf der offiziellen Janis Joplin Facebook-Seite. Eine Reihe harter Arbeit, die nun mit „Now or Nowhere“ Früchte trägt.
The Damn Truth besteht aus Lee-la Baum (Leadgesang/Gitarre), Tom Shemer (Leadgitarre/Gesang), PY Letellier (Bass/Gesang) und Dave Traina (Schlagzeug/Gesang).
Mit sechs Tracks, die von Bob Rock (Metallica, Aerosmith, Mötley Crüe, Bon Jovi, Tragically Hip) im The Warehouse Studio in Vancouver produziert wurden, ist „Now or Nowhere“ ein definitives Statement über die Band, über die Zeit und über uns selbst, wie wir das Leben, die Liebe und alles andere in einer Welt, die scheinbar auf den Kopf gestellt wurde, meistern.

-THE COLD STARES-
In den letzten zehn Jahren sind The Cold Stares als Duo unermüdlich durch die Welt getourt und sie haben das Publikum in den USA und in Europa mit einer wilden, mitreißenden Live-Show umgehauen, die ihr einfaches Gitarren- und Schlagzeug-Setup Lügen straft. Jetzt setzt die Band auf eine ganz neue Art von Chemie mit einem dritten Mitglied und kanalisiert den klassischen Power-Trio-Sound, mit dem sie aufgewachsen sind, mit ihrem explosiven neuen Album „Voices“. „Als wir dieses Album aufnahmen, waren die Ketten gelöst“, sagt Gitarrist und Sänger Chris Tapp. „Plötzlich verschwanden alle Parameter, die uns vorschrieben, was wir tun konnten und was nicht, und wir waren frei, den Sound zu kreieren, den wir wollten.“
Dieses Gefühl der totalen künstlerischen Befreiung ist das Herzstück von „Voices“, das die für The Cold Stares typische Mischung aus Blues, Southern und Hard Rock zu neuen Höhen treibt. Das Album wurde fast vollständig in nur zwei Tagen aufgenommen und ist das bisher reifste und vielseitigste Werk der Band, das gleichermaßen kraftvolle Muskeln und zarte Emotionen vereint. The Cold Stares haben eine Reihe von gefeierten Alben veröffentlicht, die sie unter anderem mit Joe Bonamassa, Larkin Poe, Rival Sons, Reignwolf, Spoon, Grand Funk Railroad und Thievery Corp auf Tour brachten.

Share This Story, Choose Your Platform!